Verleih

Wir verwenden die Northkites Evo und Juice 2015 in Schulung und Verleih. Der North Vegas, Rebel und North Dice kann nach Absprache bei uns getestet werden.

Leihgebühren können teilweise oder ganz auf den Kauf von Equipment angerechnet werden. Da dies eine unverbindliche Kulanzleistung ist, behalten wir uns diese Entscheidung vor! Sprecht also bitte vor dem Leihen mit uns, falls ihr vorhabt, einen oder mehrer Kites bei uns zu kaufen.

Wir verlangen einen Befähigungsnachweis (Kitelizenz) zum Leihen und Kiten am Weststrand außerhalb des Kurses.

Wenn Du bei uns Material leihst, gilt das Rent and Change Prinzip. Das heißt, Du kannst jederzeit(soweit verfügbar) während der Leihdauer den Kite bzw Dein Board wechseln.

Preise für Materialmiete

Leihmaterial (Kite mit Bar) 30 Euro pro Stunde, 60 Euro pro Tag. Nachweis (Lizenz o.ä.) notwendig.
Leihmaterial (Board) 10 Euro pro Stunde, 25 Euro pro Tag.
Leihmaterial (Trapez) 5 Euro pro Stunde oder pro Tag.
Leihmaterial (Neoprenanzug) 10 Euro pro Stunde oder pro Tag.
Leihmaterial (komplett) 30 Euro pro Stunde, 70 Euro pro Tag. Nachweis (Lizenz o.ä.) notwendig.
Wenn Material von zwei Personen zugleich benutzt wird, 50% Aufschlag.

SUP Verleih

Leihmaterial SUP incl. Paddel 10 Euro pro Stunde (Einweisung 15 min 10 Euro extra)

 

Eine häufig gestellte Frage zu Leihmaterial und die Antwort dazu

Frage Kunde:

Ab welchem Level verleiht Ihr denn Material. Ich selber habe einen Kitekurs gemacht (Level 3)und würde gerne einfach mal für mich üben. Gibt es bei Eurem Spot irgendwelche Besonderheiten? Kann man dort stehen. Also ist er für Anfänger geeignet?

Antwort Kiteschule:

Wir verleihen grundsätzlich gerne. Wir können nur nicht abschätzen wie gut Du schon klar kommst. Würden wir Dir zu früh Material geben, verlieren wir alle: Du, weil Du unseren Kite kaputt machst oder Dich verletzt und wir weil unser Material leidet und evtl. ständig einer zu Dir hin muss. Da unsere Lehrer mit ihren Schülern beschäftigt sind, verleihen wir nur an Leute, die selbst klar kommen. Dazu gehört auch, dass Du nicht aus Versehen in einen Bereich kommst wo Du nicht hin darfst oder auf den Kite auf den Strand lenkst.

Klar gibt es Besonderheiten, doch die Lehrer vor Ort informieren Dich gerne, wenn Du da bist. Man kann an vielen Stellen stehen, aber nicht überall. Unter anderem liegt das am Tidenstand. Je nach Windrichtig kann es einfacher oder schwieriger sein, für Dich selbständig zu üben. Solltest Du noch nicht wenigstens ein bisschen fahren können, macht alleine üben keinen Sinn. Den Bodydrag zum Board oder zurück zum Strand solltest Du auf jeden Fall beherrschen. Wenn diese Anforderungen nicht erfüllt sind, empfehlen wir die Teilnahme an ein bis zwei Einheiten in unserem Unterricht, oder ein bis zwei Privatstunden, um die nötige Sicherheit zu erlangen. In dieser Zeit können wir auch einschätzen, ob wir Dir selbständiges Kiten zu trauen.